Home
Portfolio
Über uns
Testimonial
Galerie
Presse
Video Galerie
News / Bilder / Fun
Kontakt
Links
Sos Junior & Tigran
Quick Change Products

Homepage in Deutsch Homepage in English
Wintergarten Variete.
Wintergarten Variete. Maister des blitzschnellen Kleiderwechsels.

Wintergarten Variete. Der damals bekannteste Clown der So­wjetunion. Leonid lengibarov, stellte die Weichen für das weitere Leben des damals drei Monate alten Sos Petrosyan. Denn jener entdeckte beim bloßen Betrach­ten des kleinen Sos dessen Begabung für die Ar­tistik. Dies allein war Grund genug für Sos Petro-syan senior, seinen Sprössling in diesem Metier zu fordern und so schickte er ihn mit sechs Jahren. auf die weltbekannte Moskauer Ballettschule „Bolschoi“.

Nach seiner elfjährigen Ausbildung bekam Sos 1989 die Möglichkeit, zum internatio­nalen Zirkusfestival “Komsomol" für Nachwuchs-talente nach Riga zu fahren. Dort bewies er sein können als lorigleur und entschied sich, sein Le­ben dem Zirkus und dem jonglieren zu widmen. Doch dabei sollte es nicht bleiben.

Eine Show von Arturo Brachetti, dem seinerzeit weitbesten Kleiderillusionisten, faszinierte Sos so sehr, dass er seine ganze Aufmerksamkeit dem Quick-Change widmete. Er begann, seine eigenen Nummern zu erfinden und umzusetzen. Vorerst arbeitete er mit zwei Frauen und nur 16 unter­schiedlichen Kostümen. Bald aber veränderte er sein Programm. Denn als Sos 1996 Victoria das ers­te Mal sah, kam ihm bei ihrer Schönheit und Aus­strahlung die Idee, seine Quick-Change Nummer mit einer Modenschau zu verbinden.

Victoria war schon damals in der Welt des Zir­kus und der Aiustik keine unbekannte Künstlerin, mehr. Sie entstammt wie Sos aus einer traditionel­len Zirkusfamilie und verbrachte ihre Klmdheit in dem bekannten Russischen Zirkus „Nikulin". Wäre es jedoch nach ihren Eltern gegangen, wür­de sie jetzt wahischeinlich ihr Leben im Gerichtssaal als Anwältin bestreiten. Doch Victorias Wille war starker und so blieb sie der Artistik und dem Zirkus treu.

Sos und Victona begannen, als Duo Petrosyan gemeinsam „The New Generation of Quick Change“ zu entwickeln. Dazu bauten sie die neuesten Errungenschaften des lllusionsgenres, der Transformation und Pyrotechnik in ihre Show mit ein. Die neu entwickelte Choreografie, mit der Victoria das Publikum ihren Bann zieht, wird mit ausdrucksstarker Musik unterlegt und durch die Zauber - und Feuershoweinlagen von Sos zu einem spektakulären Ereignis Die Kostüme, die Victoria von der einen auf die aridere Sekunde blitzschnell wechselt, sind speziell für sie entworfene und durch die Hilfe von Designern perfektionierte Einzelstücke.

Mit ihnen kann sie ihr Auftreten von einem unschuldigen Engel bis zum erotischen Vamp variieren. Die dynamische und spannungs- Kommunikation innerhalb des Duo Pe­trosyan begeistert das Publikum und zieht es bis zur letzten Minute in seinen Bann. Seit ihrem ers­ten gemeinsamen öffentlichen Auftritt 2000 beim ..Magie FesuvaJ" in Paris begeistern Sos und Victo­ria ihr Publikum auf der ganzen Welt.

Das Duo Petrosyan tritt nicht nur gemeinsam auf die Bretter, die die Welt bedeuten, sondern führt auch hinter det Bühne ein gemeinsames Leben. Doch wie lässt sich das Künstlerleben mit dem Familienleben vereinbaren? Dazu meint Sos Petrosyan nur: „Arbeit ist Arbeit und Leben ist Le­ben." Das heißt, die Meinungsverschiedenheiten und der normale Stress aus dem Albeitsieben werden nicht mit nach Hause genommen, son­dern bleiben auf der Bühne.

Trotz ihres faszinierenden und aufregenden Be­rufes stehen bei Sos und Victoria ihre beiden Söh­ne an erster Stelle. Die Jungs gehen wie andere Kin­der zur Schule, machen Hausaufgaben, bei denen Ihre Eltern Ihnen hilfreich zur Seite stehen, und führen auch sonst ein eher alltägliches Leben. Doch irgendwie wäre es verwunderlich, wenn nicht auch in ihren Adern das Blut von Artisten flie­ßen würde.

So wandelt bereits der ältere der beiden Söhne auf den Pfaden seines Vaters. Er jongliert zwar nicht, ist dafür aber schon ein kleiner Meister, wenn es um Kartentricks geht. Zur Zeit stellt er mit O. Engin, einem weiteren Künstler der aktuellen Show ..Nachts'", eine kleine Show auf die Beine. Wer weiß, vielleicht wird auch er einmal das Publikum des Wintergarten Varietes so verblüffen und begeis­tern wie seine Eltern.

Berliner Zeitung Spielplan. 2005

Bei­spielsweise die „Quick Change Nummer" des Duo Petrosyan, die man auch als „zauberhafte Moden­schau" bezeichnen könnte. In­nerhalb von fünf Minu­ten wechselt sie die Klamotten häufiger als Madonna wäh­rend einer gesam­ten Tour, er zündelt währenddessen an eigenen Kör­perteilen herum. Wie beide das so schnell und un­verletzt überstehen - das ist der Zauber daran.

Berliner Zeitung. 5 August 2005. "Wintergarten" Variete.
Das Duo Pelrosyan hat das Genre der Kostümverwandlung entslaubt und modernisiert, kein Flitlerregen, sie bieten sehr schnelle Verwandlingen mit knappen Kostümen der Partnerin, verbunden mit magischen Feuer-zaubereien.

Der Komet, 20 August 2005 "Nachts" im Wintergarten
Besonders temperamentvoll ist die Quick-Change-Nummer des Duos Petrosyan aus Armenien, die mit mehre­ren Goldmedaillen ausgezeichnet wurde. Zu rhythmischen Elektrobeats wechselt die schöne Victoria binnen einer Se­kunde ihre gesamte Garderobe.

Berliner Morgenpost, 11. August 2005. "Wintergarten".
Auch das DUO PETROSYAN sorgt für ungläubiges Stauen: Verblüffende Zaubertricks und dazu eine schöne Frau, die von einer Sekunde zur anderen komplett die Garderobe wechselt - übrigens allesamt Designerstücke. Mit dieser spektakulären Quick-Change-Nummer gewann das Paar bereits mehrere Goldmedaillen.

Kultur Foyer, Juli 2005. "Wintergarten".
Das DUO PETROSYAN zeigt eine verblüffende Quick-Change Nummer: Von einer Sekunde zur anderen wechselt eine schöne Frau komplett die Garderobe.

Jugendkultur Nr. 3/2005 Berlin.
Fliegender Kleiderwechsel
Das Zauberfestival (IV): Sos & Victoria Petrosyan

Am Donnerstag, 16. September, beginnt das 9. Zauberfestival des Kulturforums mit dem Close-Up-Abend. Am Freitag und Samstag jeweils um 20 Uhr ist die große .,Zaubergala im Stadttheater, am 'Sonntag Nachmittag ist ebenfalls im Stadttheater das Kinderzau-bern. Die Landshuter Zeitung stellt die Zauberer in einer Reihe vor.

Kartentricks und das Hervor­zaubern verschiedenfarbiger Tü­cher gehören zwar zu jeder Zau­bergala, doch die Kunst des Zau-berns umfasst längst mehr als das. Kürzlich berichteten wir schon von Jonglage mit Tennisschlägern und von Kunststücken mit Seifenbla­sen. Heute geht es um eine „Quick-Change-Show": Die Armenier Sos & Victoria Petrosyan haben die Nummer vor vier Jahren beim Stu­dio des Großen Moskauer Zirkus' kreiert. Darin vereinen sie Illusion,Pyrotechnik, Transformation, Mu­sik und Choreographie. Der blitz­schnelle Kostümwechsel ist ver­bunden mit Illusion und Feuer­spiel, es entsteht eine Art schnelle, moderne -und magische Theater­aufführung.

Mitgewirkt haben übrigens - was v.or allem die Frauen im Publikum interessieren dürfte - führende ita­lienische und französische Mode­designer. Sie haben eine Kollektion speziell für diese Verwandlungs­show entworfen; mal elegant, mal engelhaft, mal verführerisch. Sos & Victoria Petrosyan haben mit der „Quick Change Show" das Stage-Festival in Moskau gewonnen und dafür beim Magie-Festival in Paris die Goldmedaille bekommen, -kf-

A Karten für das Zauberfestwal gibt es im Vorverkauf bei der Buch­handlung Dietl, Herrngasse 375, Telefon 221 86.
Zaubereien
Licht aus, Spot an-turbulente Stunden stehen im Wintergarten Variete auf dem Programm mit dem Titel „Nachts". Vom geheimnisvollen Zaube­rer bis zu fliegenden Rollschuhen kann man sich auf einiges gefasst machen. Das Duo Petrosyan (Foto) sorgt mit sei­nen verblüffenden Tricks für ungläubi­ges Staunen: Die junge Frau wechselt nämlich von einer Sekunde zur ande­ren komplett die Garderobe. Mit dieser spektakulären Quick-Change-Nummer gewann das Paar übrigens bereits meh­rere Goldmedaillen auf Festivals. ->

4. 8. bis 22. 10., Wintergarten - Berlin
Wintergarten Variete
"Stelldichen mit Nachtgestalten"
Tanzende Golfbälle und silberne Engel: Die Revue Nachts! Noch bis 22. Oktober.

Die Nacht, ist nicht allein zum Schlafen da. Im Wintergarten Variete kann man sich noch bis zum 22. Oktober von der Richtigkeit dieserThese überzeugen. Denn in dem neuen Programm in der Regie von Stefan Warmuth geben sich alle möglichen faszinierenden Nachtgestalten ein Stelldichein.

Da wären: die Coliins Brüder aus Berlin mit einer einmaligen Kombination aus Zauberei, Artistik und Slapstick; die jungen Artisten der Gruppe Ka-nakov, die in ihrer rasanten Darbietung arn russischen Barren fast bis zum Stemenhimmel des Wintergarten Varietes emporfliegen; der Tempo-Jongleur Claudius Specht, der wahrlich schneller ist als sein Schatten; das Duo louvilov, das mit seinem traumhaften Schauspiel aus Kontorsion, Tanz und Partnerakrobatik beim internationalen Circusfestivai »Cirque de Demain« mit dem Prix Special ausgezeichnet wurde; Oguz Engin, Meister der Manipulation, der Golfbälie tanzen oder Spielkarten verschwinden lässt;

das Duo Petrosyan mit seiner spektakulären Quick-Change-Wurnmer, bei der eine schöne Frau in Sekundenschnelle komplett die Garderobe wechselt; die beiden jungen Berlinerinnen von Night-flight, die von sphärischer Musik begleitet wie silberne Engel an elastischen Bändern durch die Lüfte schweben ~ und nicht zuletzt R o 11 schuh-Weltmeister Tom Shanon mit seiner halsbrecherischen Show. Dies sind die Künstler, denen man »Nachts!« - und wenn man möchte, sogar schon nachmittags - im Wintergarten begegnen kann. Bei diesen Aussichten wird man doch gern zum Nachtschwärmer ...

Nachts! Regie1 Stefan Warmuth. Noch bis 22. Oktober. Vorstellungen montags bis freitags um 20 Uhr, sonnabends um 17 & 21 Uhr, sonntags um 18 Uhr.

Ritter Rost und das Gespenst ustcal für Kinder ab 4 Jahren. Gastspiel der Leuchtende Augen Produktionen GmbH. 29. September um 16 Uhr, 30. September um 10.30 16llbr, I.Oktober um 13.30 Uhr, 2. Oktober um 10.30 Uhr und 3. Oktober um 10.30 S 16 Uhr

Cireo Massimo Regie: Stefan Warmuth. Massimo Rocchis »Ein-Mann-Circus« und andere Variete-Künstler. Ab 27. Oktober. Vorstellungen montags bis freitags 20 Uhr, sonnabends 17 &21 Uhr, sonntags IS Uhr.

Variete zum Tee Mittwochs um 15 Uhr und sonntags um 15 Uhr.

TIP Theater-Beilage, Sept.-Nov. 2005
 


2014 Sos & Victoria Petrosyan
| Kontakt | Impressum | Datenschutz